Sammelsystem für Verpackungsmüll - ab 1.Januar 2021 gelbe Tonne

Am 17. Dezember 2018 teilte das Landratsamt Altötting den Gemeinden den Abschluss der Verhandlungen mit dem „Dualen System Deutschland (Grüner Punkt)“ mit. Eines der Ergebnisse war, dass die Gemeinden selbstständig entscheiden müssen, welches System sie für die Entsorgung von Verpackungsmüll ab dem 1. Januar 2021 haben möchten: entweder die bisherigen gelben Säcke oder eine gelbe Tonne bzw. gelben Container.

Der Gemeinderat Reischach hat in seiner Sitzung am 31. Januar 2019 nach einer längeren Diskussion und Abwägung der verschiedenen Argumente für und gegen eine Umstellung mit 10 : 4 für die Einführung der gelben Tonne gestimmt. Mit der Entscheidung ist die Umstellung nun für den 1. Januar 2021 festgelegt und zwingend für alle Haushalte. Ab diesem Zeitpunkt wird der Verpackungsmüll in einer 240 Liter gelben Tonne oder bei Haushalten mit mehr als 20 Personen in einem 1.100 Liter gelben Container gesammelt und wie bisher 14-tägig abgeholt. Sollten Haushalte für sich alleine keine gelbe Tonne benötigen, kann eine Tonne auch von mehreren Haushalten zusammen genutzt werden.

Ausnahme: Bei Haushalten, bei denen aktuell kein Müllfahrzeug kommen kann und die dadurch bedingt den Müll und das Papier in Säcken zur nächsten Abholstelle bringen, bleibt es wie bisher bei den gelben Säcken. Dies gilt aber ausnahmsweise nur in diesen Fällen.  

Wie die Umstellung auf die gelbe Tonne oder den gelben Container organisiert wird, muss in den nächsten Monaten festgelegt werden. Die Gemeinde wird Sie hierüber gesondert informieren.

Weitere Nachrichten